HEADER

Richterbesoldung: Wie hoch ist das "Gehalt" eines Richters?

Die Besoldung von Richtern wird, wie bei Staatsanwälten, nach der Besoldungsordnung R und den Besoldungsgruppen R1 bis R10 berechnet. Die Zuständigkeit für die Besoldung von Beamten und Richtern der Länder wurde 2006 mit der Föderalismusreform auf die Länder übertragen. Für Beamte, Richter und Staatsanwälte des Bundes gilt weiterhin das Bundesbesoldungsgesetz. 

Das Grundgehalt des Richters bestimmt sich nach der Besoldungsgruppe des ihm verliehenen Amtes (Anlage lll der BBesG).

Welche Position in welche Besoldungsgruppe fällt, ist in der Bundesbesoldungsordnung und in der jeweiligen Landesbesoldungsordnung festgelegt. Richter am Amts-, Arbeits- und Landgericht gehören beispielsweise laut Landesbesoldungsgesetz Baden-Württemberg (LBesGBW) zur Gruppe R 1. Richter am Finanzgericht, Oberlandesgericht oder Verwaltungsgerichtshof zählen zur Gruppe R 2. In R 3 zählen Vorsitzende Richter am Landesarbeits-, Landessozial- oder Finanzgericht. Als Präsident des Amts-, Finanz- oder Landgerichts steht einem in Baden-Württemberg eine Besoldung bis zu R 6 zu, wobei die jeweilige Anzahl der Richterplanstellen über die genaue Gruppierung entscheidet. Angehörige der Gruppe R 6 werden hier mit mehr als 9.500 Euro im Monat besoldet.

Auf ein Bruttogehalt von über 14.000 Euro kommen die Präsidenten der obersten Gerichte Deutschlands in der Gruppe R 10.

Richterbesoldung nach Richteramt

Zur Verdeutlichung der Richterbesoldung auf Länderebene dient uns hier exemplarisch das Land Baden-Württemberg (Stand 2020):

Exemplarische Position Besoldungsgruppe Stufe 1 Stufe 5 St. 11 ohne Stufen
Richter am Amts-, Land-, Arbeits-, Verwaltungs-, Sozialgericht R1 4.623,91 5.541,14 7.165,72 -
Direktor am Amts-, Arbeits-, Sozialgericht; Richter am Finanzgericht; Vorsitzender Richter am Land-, Verwaltungsgericht R2 - 6.189,32 7.813,83 -
Vorsitzender Richter am Landesarbeits-, Landessozial-, Finanz-, Oberlandes-, Oberverwaltungsgericht R3 - - - 8.591,49
Präsident des Amts-, Arbeits-, Landes-, Sozial-, Verwaltungsgerichts an einem Gericht mit 41 und mehr Richterplanstellen R4 - - - 8.591,49
Präsident des Amts-, Land-, Verwaltungsgerichts an einem Gericht mit 81 bis 150 Richterplanstellen R5 - - - 9.666,23
Präsident des Landesarbeits-, Landessozial-, Oberlandesgerichts an einem Gericht mit 26 bis 100 Richterplanstellen R6 - - - 10.208,49
nicht belegt R7 - - - 10.735,99
Präsident des Landesarbeits-, Landessozial-, Oberlandesgerichts, Verwaltungsgerichtshofs an einem Gericht mit 101 und mehr Richterplanstellen R8 - - - 11.285,72
Generalbundesanwalt beim Bundesgerichtshof (BBesG) R9 (BBesG) - - - 12.061,37
Präsident des Bundesarbeitsgerichts, Bundessozialgerichts, Bundesfinanzhofs, Bundesgerichtshofs (BBesG) R10 (BBesG) - - - 14.808,25

Was verdienen Berufseinsteiger als Richter in den Bundesländern?

Bewerber für das Richteramt müssen hohe Anforderungen erfüllen. Sie sollten beispielsweise für das Oberlandesgericht Hamm in Nordrhein-Westfalen ein vollbefriedigendes zweites und ein befriedigendes erstes Staatsexamen vorweisen können. Zusätzlich müssen sie Einfühlungsvermögen, Verantwortungsbewusstsein, ausgeprägte rhetorische Fähigkeiten und Entscheidungsfreude mitbringen.

Ein Berufseinsteiger wird im Vergleich der Länder in Hessen mit rund 4.145 Euro Brutto-Gehalt am schlechtesten bezahlt, kurz darauf folgt Mecklenburg-Vorpommern. In Hamburg verdient der Richter beim Einstieg am meisten mit rund 4.661 Euro monatlich.

Bundesland Besoldungsgruppe niedrigste Stufe höchste Stufe
Bayern R1 4.483,70 6.946,64
Berlin R1 4.480,25 6.845,88
Brandenburg R1 4.496,85 6,928,45
Bremen R1 4.422,55 6,821,33
Hamburg R1 4.660,63 6.861,87
Hessen R1 4.144,88 6.655,57
Mecklenburg-Vorpommern R1 4.171,97 6.752,76
Niedersachsen R1 4.466,07 6.934,11
NRW R1 4.497,91 6.937,36
Rheinland-Pfalz R1 4.254,87 6.902,81
Saarland R1 4.203,59 6.767,38
Sachsen R1 4.397,94 7.200,56
Sachsen-Anhalt R1 4.286,11 6.939,69
Schleswig-Holstein R1 4.418,72 6.840,82

Und was kannst du verdienen? Mache den kostenlosen Gehaltsvergleich

Möchtest du wissen, wie viel andere Juristen mit vergleichbaren Fähigkeiten verdienen möchten? Oder was was Arbeitgeber bereit sind für Stellen, auf die dein Profil passt, zu zahlen bereit sind?

Mache jetzt den kostenfreien, individuellen Gehaltsvergleich mit LTO Jobmatch!

Mehr zum Thema Gehälter von Juristen:

FOOTER